FANDOM


Werwölfe sind mystische Kreaturen und eine Unterspezies der Gestaltenwandler, ähnlich den Werpantern. Sie spielen eine große Rolle in der True Blood Serie. Sehr viel ist über sie nicht bekannt.

Als Sookie, Bill vor zwei V-süchtigen rettet reden diese über Werwölfe. Bill bestreitet zu diesem Zeitpunkt wehement ihre Existenz. In der dritten Staffel wurden die Werwölfe als starke Formwandler vorgestellt. Während einige Werwölfe gut sind, sollen die meisten, nach Erics Meinung gefährlich und assozial sein. Einige von Ihnen sollen zudem krankhaft V-süchtig sein.

Russel Eddington sich über Jahrhunderte Werwölfe als Lakaien gehalten haben die er mit seinem Blut entlohnt hat. In der dritten Staffel untersteht ihm Cooters (Unkes) Rudel. Als diese für ihn Bill entführen nähren sie sich an ihm. Als Bill sich später verteitigen will und Russel dazwischen geht verwandelt sich Cooter in seine Menschenform zurück und enthüllt so Russels Pläne.

Werwölfe führen ein ansonsten recht 'menschlich' häusliches Leben. Sie sind meist in Rudeln organisiert und verbringen die Vollmondnächte zusammen, da sie in diesen Nächten einen besonders starken drang zur Verwandlung haben, vergleichbar mit anderen Gestaltenwandlern. Bei der Verwandlung können Werwölfe ihre Kleidung nicht mitverwandeln so das sie sich vor dieser die Oberkörperbekleidung ausziehen und beim 'Schiften' den Rest vom Körper streifen müssen. Bei der Rückverwandlung sind Werwölfe also völlig nackt.

FähigkeitenBearbeiten

Werwölfe haben die Fähigkeit zu jedem Zeitpunkt zwischen ihrer Menschen und Ihrer Wolfsform zu wechseln. Die Wolfsform entspricht dabei der eines 'normalen' Wolfs in größe und gewicht. Die Verwandlung erfolgt dabei schnell, schmerzlos und flüssig. Bei der Rückverwandlung in die Menschenform leuchten die Augen der Werwölfe kurz. Bei Vollmond verspüren Werwölfe einen sehr starken drang zur Verwandlung, ähnlich wie bei den Gestaltenwandlern.

In Wolfsform behalten Werwölfe ihre 'menschliche' Intelligenz und ihren vollen Willen. Neben verbesserten Sinnen, wie z.B. verbessertem Geruchs- oder Hörsinn, in ihrer Menschenform verfügen Werwölfe über erhöhte Körperkraft, Agilität und schnelle Wundheilung. Der stärkste bisher bekannte Werwolf ist Alcide. Viele Fähigkeiten werden durch den Konsum von V zusätzlich verstärkt. Desweiteren sind viele Werwölfe in ihrer Menschenform sehr muskulös und groß gewachsen.

Werwölfe sind zudem resistent gegen einige Vampirfähigkeiten.

SonstigesBearbeiten

Anders als den Menschen bekannt können Werwölfe nicht durch einen Biss Menschen in ihresgleichen verwandeln. Um ein Werwolf zu sein muss man als solcher geboren sein. Beide oder nur ein Elternteil muss ein Werwolf sein um diese Fähigkeiten zu vererben.

Werwölfe können, anders als in anderen Medien, ihre Fähigkeiten völlig kontrollieren. Die Farbe ihres Fells kann von ihrer Menschen-Haarfarbe abweichen (Bsp. Alcide: schwarze Haare, weißes Fell). Zudem haben alle Werwölfe leuchtende Augen, die auch in Menschenform zu sehen sind wenn sie wütend werden oder sich aufregen.

Bekannte WerwölfeBearbeiten

  • Alcide Herveraux (seit Staffel 3)
  • Debbie Pelt (Staffeln 3 + 4, Ex- dann wieder Freundin von Alcide)
  • Cooter, in Dtl. Unke (Staffel 3, Rudelführer der 'Leck-mich-am-Arsch-Truppe')
  • Colonel John Flood (eine Folge in Staffel 3, Rudelführer von Alcides Rudel)
  • Gus (Staffel 3, Mitglied von Cooters Rudel)
  • Marcus Bozeman (Staffel 4, Rudelführer des Shreveport Rudels)