FANDOM


Rene
Staffel(n)
{{{Staffel}}}
Erster Auftritt
Letzter Auftritt
-
Alias
Status
Alter
Rasse
{{{Rasse}}}
Geburtsdatum
Todesdatum
Herkunft
Beruf
Familie
[

Drew Marshall ist der Hauptantagonist in der ersten Staffel, auch wenn das erst Ende der vorletzten Folge bekannt wird. Sein Auftreten ist ansonsten eher zweitrangig, er wohnt in Bon Temps, spricht mit einem Cajun-Akzent (Südstaatendialekt) und trägt einen altmodischen Bart.

Erste StaffelBearbeiten

Rene taucht zunächst oft an der Seite von Jason Stackhouse und Hoyt Fortenberry auf, die eine Art Clique bilden. Jason bezeichnet ihn gegen Ende der Staffel sogar als besten Freund. Außerdem arbeiten die drei zusammen. Vor allem aber ist Rene mit Arlene Fowler zusammen, einer Kellnerin im Merlottes. Die Beziehung hält sich die komplette Staffel hindurch.

Dem Verhältnis von Sookie Stackhouse und Bill Compton steht er scheinbar tolerant gegenüber, nachdem er Arlene einen Heiratsantrag gemacht hat, fragt er Sookie und Bill, wann es bei ihnen denn soweit ist, worauf eine gewisse Verlegenheit folgt. Auch mit Bill scheint er sich im Gegensatz zu den meisten Bürgern Bon Temps zu verstehen. Gegen Ende der Staffel heiratet er Arlene und die Hochzeit ist ein großes Ereignis in Bon Temps, Sam Merlotte stellt sogar seine Bar zur Verfügung.

Renes Schattenleben sieht jedoch ganz anders aus: Er ist ein krankhaft xenophober Psychopath, getrieben von einem starken Hass gegen Vampire, die er für eine Bedrohung hält, eine niedere gottlose Rasse. Da er gegen Vampire jedoch keine Chance hat, verlegte er sich darauf, sogenannte "Fangbanger" zu ermorden, also solche Menschen, die sich sexuell mit Vampiren einlassen. Damit haben sie aus Drews Sicht Rassenschande begangen und ihre Reinheit verloren. Sein erstes Opfer ist ausgerechnet seine Schwester Cindy Marshall, die er aus einem Wutanfall heraus erwürgt, nachdem sie ein Verhältnis zu einem Vampir gehabt hat. Nach diesem ungeplanten Vorfall ergreift er die Flucht und lässt sich unter falschem Namen in Bon Temps nieder. Um seine Identität zu verschleiern, lernt er sogar den Cajun-Akzent. Überhaupt besitzt er eine erstaunliche Fähigkeit, sein wahres Ich zu verstecken und den anderen ein erfundenes vorzugaukeln, das er absofort Rene Lenier nennt. Er kontrolliert sogar seine Gedanken gegenüber Sookie. In Bon Temps angekommen bändelt er mit Arlene Fowler an und wird zu einem akzeptierten Mitglied der Gemeinde.

Doch seine inneren Dämonen kann Rene nicht bändigen, insbesondere nachdem mit Bill der Vampirismus in Bon Temps ein Dauerbrenner ist. Nicht wenige sammeln ihre Erfahrungen in Eric Nothmans Vampirbar "Fangtasia". So mordet Rene weiter, um seinen Hass zu stillen. Sein zweites Opfer ist Maudette Pickens, von der er ein Video in die Hände bekommt, auf dem sie Sex mit einem Vampir hat. Nicht lange danach folgt Dawn Green, Jasons Freundin. Sookie, die wohl bekannteste Liebhaberin eines Vampirs, versucht er mehrmals zu töten, doch jedes Mal ohne Erfolg. Beim ersten Versuch trifft er in ihrem Haus auf Sookies Großmutter und tötet sie vor lauter Wut darüber, dass ihre Enkelin nicht da ist. Noch einmal dringt er in ihr Haus ein und findet Sookie nicht vor, weshalb er sich an ihrer Katze Tina vergreift. Schließlich treibt der Hass ihn sogar dazu, ihr an seiner eigenen Hochzeit aufzulauern. Bei dieser Gelegenheit entwischt ihm Sookie nur knapp, weil Sam zufällig dazu kommt. Dennoch bleibt er unerkannt. Renes letztes Opfer ist Amy Burley, Jasons Freundin, nachdem der sie im Fangtasia kennen gelernt hat. Paradoxerweise ist es Jason selbst gewesen, der Rene unbeabsichtigt auf sie aufmerksam gemacht hat, als er ihm von ihrer V-Abhängigkeit erzählt. Alle seine Opfer hat Rene erdrosselt, meist mit seinem Gürtel. Um den Verdacht auf einen Vampir zu lenken, imitierte er an den Toten Bissspuren.

Doch letztendlich kommt Sookie seiner wahren Identität auf die Spur, als die Nachforschungen über den Tod seiner Schwester anstellt. Doch die essenzielle Information kommt dank eines Missgeschicks nicht bei Sookie an. So nutzt Rene sein Vertrauen, welches er in Bon Temps genießt, aus und bietet ihr seine Begleitung an, als er sie von Merlottes nach Hause will (nachdem er vorher ihren Wagen manipuliert hat). Auf der Fahrt wundert sich Sookie, warum Rene ohne Akzent denkt, doch seine wahren Absichten vermag sie erst zu sehen, als sie bei ihr daheim sind und er sich ihr zu erkennen gibt. Es entbrennt ein furioses Duell zwischen den beiden, Sookie erweist sich als sehr hartnäckig, schließlich verfolgt Rene sie bis auf den Friedhof, wo sie sich in einem offenen Grab versteckt. Dort linkt Rene sie ausgerechnet mit seinen Gedanken und bekommt sie zu fassen. Da die Geschehnisse am hellichten Tag stattfinden, schafft Bill es nicht, rechtzeitig zum Tatort zu gelangen und bleibt schwer verbrannt auf der Strecke liegen. Statt ihm eilt Sam in Gestalt eines Hundes zu Hilfe (er hatte Rene kurz zuvor enttarnt) und verbeißt sich in das Bein des Mörders. Im Todeskampf bekommt Sookie einen Spaten zu fassen und stößt diesen dem am Boden liegenden Rene in den Hals. Er ist der erste Mensch, den Sookie in ihrem Leben töten muss.

Renes Auftreten in weiteren StaffelnBearbeiten

Die Enttarnung Renes als der gefürchtete Mörder Bon Temps hinterlässt bei den Bürgern ein tiefes Gefühl des Misstrauens. Die meisten hatten einen Vampir hinter den Morden vermutet, nun ist es einer aus ihren eigenen Reihen gewesen. Arlene hat ihn geliebt, Jason und Hoyt sind seine Freunde gewesen. Ersterer hat sein Vetrauen in die Menschen und durch Rene auch seine Liebe Amy verloren und schließt sich der vampirfeindlichen Kirche der Gesellschaft der Sonne an.

Arlene, welche ein unsagbares Pech in Sachen Männer hat, kann die Demaskierung ihres Ehemannes nur schwer überwinden, doch sie entwickelt mit der Zeit einen tiefen Hass gegen ihn. Vielleicht ist das einer der Gründe, warum sie Alpträume über Rene plagen. Insbesondere als in der dritten Staffel herauskommt, das das Baby in ihr nicht von ihrem neuen Liebhaber Terry stammt, sondern tatsächlich noch von Rene, erscheint er ihr regelmäßig und betont, dass das Kind sein Blut ist. Terry ist, auch als er davon erfährt, gegen eine Abtreibung, also versucht Arlene, das Baby anderweitig loszuwerden, aus Angst, sie könne einen Psychopathen wie sein Vater heran ziehen. Doch jegliche Versuche scheitern.

Lustigerweise sieht auch Lafayette in den Nachwirkungen eines V-Rausches Rene, wie er den Hals Arlenes umgreift und verkündet, sie gehöre noch immer ihm.

Charakter Bearbeiten

Drew Marshall hat die bemerkenswerte Fähigkeit, seine inneren Dämonen vor anderen zu verstecken. Vielleicht, weil er sich selbst vor ihnen fürchtet. Der ungeplante Mord an seiner Schwester spricht dafür, dass Drew seinen tief sitzenden Hass nicht immer kontrollieren kann. Die Tat verstört ihn womöglich selbst und zwar so sehr, dass er psychologische Schäden davon trägt. Er ist ein glühender Vampirhasser, seine Wut richtet sich jedoch nicht gegen die körperlich stärkeren Wesen, sondern gegen Schwächere, eben Frauen, die sexuelle Beziehungen zu Vampiren halten.

In Bon Temps schafft Drew es nach dem brutalen Mord an seiner Schwester, sich eine Scheinidentität herzurichten. Seine psychopathischen Neigungen unterdrückt er und er entwickelt eine erstaunliche Professionalität und einen großen Willen, um seine neue Existenz aufzubauen. Sogar den Cajun-Akzent trainiert er sich in sicherlich fieberhafter Arbeit an. Er sucht sich eine Frau mit zwei Kindern und zieht die Fassade eines familiären Lebens auf. Dabei zeigt er enorme Beherrschung, denn sein Hass lässt sich nur schwer zügeln. Nach dem Mord an Cindy dauert es eine Weile, bis er wieder zuschlägt. Der Psychopath mordet nun geplant und bewusst, er ist zum Serienmörder geworden. Seine Versuche, Jason Stackhouse die Schuld zuzuschieben, sind zwar plump, aber wirkungsvoll. Gegenüber Bill Compton verhält er sich relativ tolerant und aufgeschlossen. Alles in allem scheint er vollkommen unverdächtig und es ist dieser Schein, den Drew meisterhaft beherrscht. Doch am Ende übermannt ihn sein Tötungstrieb: Seine Wut steigert sich, da seine Anschläge auf Sookie misslingen. Als er sie auf der eigenen Hochzeitsparty angreift, ist das bereits als verzweifelter Akt zu sehen, sie endlich zu ermorden. Dieses unüberlegte Vorgehen ist schließlich der Auslöser seiner Demaskierung. Die große Schwierigkeit, seine Gedanken gegenüber Sookie zu kontrollieren, bewältigt er auf erstaunliche Weise, doch gegen Ende bricht der Hass schließlich hervor. Er ist bereit, Sookie am helllichten Tage zu erdrosseln, um seine inneren Dämonen zu befrieden. Seine komplette in mühsamer Kleinarbeit errichtete Fassade setzt er aufs Spiel.

Drew ist daher ein gespaltener Charakter: Auf der einen Seite beherrscht und kontrolliert, auf der anderen gewalttätig und stark psychopathisch. Um seine Ruhe zu finden, die er als Rene Lanier braucht, muss er töten. Sein wahres Wesen ist selbstzerstörerisch und blutrünstig. Längst geht es dem Serienmörder nicht mehr darum, Fangbanger einer vermeintlich gerechten Strafe zuzuführen, sondern er will seine Triebe ausleben. Bereits der kleinste Verdacht, dass eine Frau etwas mit Vampiren zu tun haben könnte (Amy), genügt für ihn als Tötungsgrund. Auch seine Gedanken kurz vor seinem Tod sprechen für diese These.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.